Veranstaltung: Linke Perspektive in Polen

Die BO Wedding lädt euch ein über die politische Situation und die Perspektive der politischen Linken in Polen zu reden.

Am Mittwoch 30.1. treffen wir uns um 19 Uhr im Rosa-Luxemburg-Saal im Karl-Liebknecht-Haus (Kleine Alexanderstraße 28) und diskutieren mit unserer aus Polen stammenden Bundestagsabgeordneten Zaklin Nastic sowie Renata Kaminska, Mitglied und Mitverfasserin der Parteigrundsatzerklärung der 2015 gegründeten polnischen linken Partei Razem über Linke Perspektiven in Polen.

In vielen europäischen Ländern erleben wir den Erfolg rechter Parteien und die Etablierung nationalistischer Strukturen. Linke Parteien dagegen stagnieren oder verlieren immer mehr an Zustimmung.
Diese Entwicklung trifft auch auf unser Nachbarland Polen zu, in der, seit der letzten Wahl, die nationalkonservative Partei Prawo i Sprawiedliwość (PiS) nicht nur die absolute Mehrheit erreichen konnte, sondern auch keine sozialdemokratische oder linke Parteien mehr den Einzug ins polnische Parlament (Sejm) geschafft haben. Aktuelle Umfragen zeigen, dass die Erfolgsaussichten der polnischen Linken für die kommende Parlamentswahl in diesem Jahr keine Hoffnung auf Besserung machen.
Aber wieso ist die Lage der politischen Linken so prekär und gibt es noch eine Perspektive auf eine positive Entwicklung?

Luxemburg-Liebknecht-Demo 2019

Während sich der 100. Jahrestag der Niederschlagung des Spartakusaufstands und der Ermordung Rosa Luxemburgs und Karl Liebknechts nähert – die Ermordung, die wesentlich auf das Wirken der SPD zurückgeht – twittert das SPD-Mitgliedermagazin doch tatsächlich völlig schamlos:
„Am 5. Januar 1919 beginnt in #Berlin der #Spartakusaufstand. Die #SPD verteidigt die Demokratie – auch mit Hilfe des Militärs.“

Doch wir glauben ihre Lügen nicht, heute nicht und damals nicht! Kommt mit uns zur Luxemburg-Liebknecht-Demo, am Sonntag, um 10Uhr, vor dem Humana am U-Bahnhof Frankfurter Tor. Wir werden mit dem blauen Friedens-Transparent der BO und einigen Fahnen da sein.

Mitgliederversammlung der BO Wedding am 29.11.

Am Donnerstag den 29.11. um 19 Uhr findet die Mitgliederversammlung der BO Wedding im Linkstreff statt.

Thema ist unter anderem die kommende Europawahl und das Wahlprogramm der Linken dazu. Außerdem werden unsere Delegierten von der Bezirkshauptversammlung und aus dem Bezirksvorstand berichten.

Haustürgespräche und Stadtteilarbeit

Was brennt den Leuten im Kiez unter den Nägeln? Welche politischen Fragen sind in ihrer jeweiligen Situation relevant? Wo müssen wir folglich ansetzten, wenn wir die Menschen im Stadtteil für linke Politik mobilisieren möchten?

© El Grafo / CC-BY-SA-4.0

Haustürgespräche sind ein starkes Werkzeug, um Antworten auf diese Fragen zu erhalten. Im Vordergrund steht zunächst einmal das Zuhören. Es zeigte sich, dass sich die Anwendung der Methode sich positiv auf die Wahlergebnisse der Linken in entsprechenden Bezirken auswirkte. Uns geht es jedoch um mehr als Wahlergebnisse.

Haustürgespräche können – neben anderen Aktionsformen – Teil einer aktivierenden Stadteilarbeit sein, bei der wir ein Bündnis mit dem Alltagsverstand eingehen. Dies wirkt der weit verbreiteten Erfahrung entgegen, Politik sei etwas „Abgehobenes“, mit dem ich nichts zu tun habe. Sie kann einen beidseitigen Lernprozess anregen, bei dem politisch Aktive mehr über die Lebenssituation die konkreten Anliegen der Menschen im Stadtteil erfahren und diese wiederum neue Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt bekommen können.

Diesen Donnerstag, 27.09.2018, 19Uhr, im Linkstreff, Malplaquetstraße 12, 13347 Berlin

 

 

Unheimlich sicher?

Am Donnerstag sprechen wir mit Markus Bernhardt im Linkstreff über die aktuellen Verschärfungen der Polizeigesetze in Deutschland. Markus ist freier Journalist zum Bereich Innenpolitik und schreibt unter anderem für die Junge Welt.

Festnahme einer Teilnehmerin des Aktionsbündnisses »Ende Gelände« in Kerpen, Nordrhein-Westfalen (5.11.2017)
Foto: Henning Kaiser/dpa/dpa-Bildfunk

Wo? Linkstreff, Malplaquetstraße 12, 13347 Berlin
Wann? Donnerstag, 30.08.2018, 19Uhr
Für wen? Alle Interessierten!

Neu im Wedding: Vorkaufsrecht vor Immobilienprofit

AmMa65_FotoHausEndlich sollen auch die Weddinger Mieter in Milieuschutzgebieten stärker vor Verdrängung geschützt werden. Erstmalig kann jetzt in Mitte das Vorkaufsrecht der Bezirke angewendet werden. Nachdem es in Friedrichshain-Kreuzberg und Neukölln gut geklappt hat, wird  auch der Bezirk Mitte die Chance erhalten,  ein Mietshaus zu kaufen, bevor es an einen Großinvestor geht. Es geht um das Eckhaus Amsterdamer Straße 14/ Malplaquetstraße 25, das stark sanierungsbedürftig ist.  „Neu im Wedding: Vorkaufsrecht vor Immobilienprofit“ weiterlesen